Brachttal - Barrierefreie Darstellung

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Corona > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Kindertagesstätten der Gemeinde Brachttal
  • Verwaltung der Gemeinde Brachttal
  • Schließung gemeindliche Einrichtungen (DGHs, Museum, Bücherei, Grillplätze)
  • Ferienspiele in den Osterferien
  • Information für Gewerbetreibende
  • Ortsgericht geschlossen
  • Information zu Lieferdiensten der Gewerbetreibenden
  • Bürgertelefon
  • Trauerhallen und Bestattungen
  • Elterninformation zur Schließung der Kindertagesstätten - Ausnahmeregelungen
  • Soforthilfe für Unternehmen
  • Sicherstellung der Kindernotbetreuung in den Osterferien
  • Aussetzung der Kita-Gebühren
  • Pressemitteilung 02.04.2020
  • Anzeige zum Verbrennen von Abfällen
  • Osterbrief der Kindertagesstätten
  • Maskenpflicht in Hessen
  • Feueranmeldungen wieder möglich
  • Spielplätze wieder geöffnet
  • Informationen für Hotellerie und Gastronomie
  • Öffnung der gemeindlichen Einrichtungen für Trainings- und Übungszwecke
  • Trauerhallen sollen wieder geöffnet werden


  • Maskenpflicht in Hessen

    Die Hessische Landesregierung hat am Dienstagabend eine Maskenpflicht beschlossen. Diese gilt ab Montag, 27. April 2020.

    Die Bürgerinnen und Bürger müssen ab dann einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten.

    Durch die Maskenpflicht soll ein erhöhter gegenseitiger Schutz gerade an den Orten erreicht werden, an denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen wie etwa beim Bus- und Bahnfahren.

    Das Abstandhalten von mindestens 1,50 Metern sei trotzdem weiterhin oberstes Gebot !!!

    Kontaktbeschränkungen und die Abstandsregeln werden durch das Tragen einer Alltagsmaske nicht außer Kraft gesetzt!

    Die Landesregierung weist daraufhin, dass bei dem Mund-Nasen-Schutz, den die Bürgerinnen und Bürger tragen, es sich um sogenannte Alltagsmasken handelt.

    Die professionellen medizinischen Masken müssen dem medizinischen Personal vorbehalten sein.

    Ziel ist es die Ausbreitung von Tröpfchenpartikeln zu verringern

    Als Mund-Nasen-Schutz zählt jeder Schutz vor Mund und Nase, der auf Grund seiner Beschaffenheit unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln oder Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern.

    Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Eine Ausnahmegenehmigung kann nur durch Vorlage eines Ärztliches Attest beim Ordnungsamt beantragt werden.

    Das Nichttragen einer Maske stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Wenn Bürgerinnen und Bürger keine Maske aufhaben und nachdem sie angesprochen worden sind, keine aufsetzen, kann ein wiederholter Verstoß mit einem Bußgeld von 50 Euro belegt werden.

    Diese Information stellt den Stand vom 24.04.2020 dar. Eine entsprechende Verordnung der Landesregierung lag zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor.


    Maskenpflicht in Hessen.pdf

    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Veranstaltungskalender | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    © 2020 Gemeindeverwaltung Brachttal